#12 – ZEHN HOLY NUMB3RS

3107915210_28b4fa8604_b

TEXT: Katharina Meyer zu Eppendorf
FOTO: Patrick Beeson auf flickr.com, CC-Lizenz

„Alle Jahre wieder kommt das Christuskind“, so der Text des wohl jedermann und -frau bekannten Weihnachtsliedes von Wilhelm Hey. Bei weitem ist es jedoch nur das Christuskind, das jedes Jahr je nach Glaubenslevel nun auftaucht oder nicht. Es gibt auch eine ganze Menge andere Dinge, die sich zum Ende eines jeden Jahres wiederholen: Bäume werden gefällt, Gänse landen auf dem Esstisch und so manch eine*r übertreibt’s mit dem Strom für die Außenbeleuchtung. Um euch spätestens für die Stille während der unzähligen Familienessen und Weihnachtsfeiern mit Klugscheißerwissen auszustatten, haben wir Akademiker*innen, die wir sind, diverse Statistiken rund um’s Fest für euch gewälzt.

  1. Die Durchschnittstemperatur in Deutschland liegt im Dezember bei 3,4 °C. Zum Vergleich: Im Jahresdurchschnitt sind es 12,2 °C.
  2. 18 Mal strahlen die Sender der ARD den Weihnachtsklassiker von 1973 „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ in der Weihnachtszeit bis zum 26.12.2015 aus.
  3. Die durchschnittlichen Ausgaben der Deutschen für Weihnachtsgeschenke liegen bei knapp 285 EUR. Zum Vergleich: Im Vereinigten Königreich sind es 422 EUR und in Griechenland 162 EUR.
  4. Auch für die Deutschen ist das beliebteste Weihnachtslied mit 24,3 Prozent mit Abstand „Stille Nacht, heilige Nacht“. Auf Platz 2 liegt mit 8,1 Prozent „Leise rieselt der Schnee“ und „Fröhliche Weihnacht überall“ auf Platz 3 mit 4,8 Prozent.
  5. Die wichtigsten Dinge an Weihnachten sind für die Deutschen der Tannenbaum (78 Prozent), das Austauschen von Geschenken (71 Prozent) und Zeit mit der Familie zu verbringen (71 Prozent). Gänzlich unbeliebt sind den Deutschen Einsamkeit (5 Prozent), Familienstreit (7 Prozent) und leider auch das Spenden (16 Prozent). Die Geburt Jesu Christi interessiert nur 41 Prozent.
  6. Dass der Weihnachtsbaum der Deutschen beliebtester Weihnachtsbrauch ist, belegen auch die Umsatzzahlen. 29 Millionen Weihnachtsbäume wurden im Jahr 2014 abgesetzt. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 waren es nur 24 Millionen.
  7. Der größte Weihnachtsmarkt Deutschlands befindet sich mit 4 Millionen Besucher*innen in Köln, dicht gefolgt von Dortmund mit 3,6 Millionen Besucher*innen. Doch schon auf Platz 3 befindet sich Frankfurt mit 3 Millionen Besucher*innen und damit mitten in unserem Semesterticketgebiet. Am meisten Geld wird dort übrigens für Essen ausgegeben.
  8. Hachja. Dass Deutschland das Land der Dichter und Denker ist, zeigt sich auch daran, was das beliebteste Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr ist: Bücher! Und ist es zu glauben: Auch der Gutschein erfreut sich großer Beliebtheit und besetzt Platz 2. Danach folgen Kleidung und Süßigkeiten.
  9. Beliebtestes Weihnachtsessen an Heiligabend ist nicht, wie man vielleicht vermuten könnte, die Gans, sondern Würstchen und Kartoffelsalat! (36 Prozent) Gans oder Ente liegen mit 27 Prozent aber auf Platz 2 und auch Raclette erfreut sich mit 14 Prozent einiger Beliebtheit. Komplett vegetarisch ist das Essen am Heiligabend bei 6 Prozent.
  10. 46 Prozent der Deutschen gehen an Weihnachten in die Kirche. Zum Vergleich: Sonst sind es wöchentlich 8,1 Prozent sowie monatlich 9,1 Prozent.

SENF ABGEBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: